PLAN-Industriefahrzeug GmbH & Co. KG
Hersteller innerbetrieblicher Transportsysteme

08.10.2020

Schonend zur Ladung

In diesem, aktuellen Projekt für einen Abnehmer im Ruhrgebiet entwickelte die Firma PLAN, auf Kundenwunsch hin, eine Apparatur, die den typischen "Ruck" beim Anfahren des Anhängers minimiert.

Durch den in der Deichsel integrierten Dämpferblock wird die sonst übliche, starre Kraftübertragung vom Zugfahrzeug zum Anhänger mit einem elastischen Element abgefedert. Die Anfahrbewegung des Anhängers wird dadurch wesentlich gleichmäßiger, was sich letztendlich auch positiv auf die Belastung des Ladeguts auswirkt.

09.09.2020

Rollpalette und Schwanenhals - Ein starkes Gespann

Diese Schwerlastrollpalette mit einer Traglast von 45t wurde an eine österreichische Tiefbaufirma geliefert. Durch diese hohe Nutzlast sollte die Rollpalette zusätzlich gegen ein unbeabsichtigtes Lösen vom Schwanenhals gesichert werden. Dies ist hier mit Sicherheitshaken umgesetzt, die in Pratzen am Schwanenhals eingreifen.

Die kardanisch gelagerte Radaufhängung passt sich perfekt an den Untergrund an, damit alle acht Räder stets Bodenkontakt haben und die Last sich dadurch optimal verteilen kann.

Da die Rollpalette vorraussichtlich längere Standzeiten haben wird, besteht die Möglichkeit zum Aufbocken der hinteren Seite und damit einer Entlastung der Räder, was wiederum Standplatten an der Bereifung verhindert. Die Unterstellböcke können bei Nichtgebrauch in den Werkzeugkisten untergebracht werden.

Die auf der Ladefläche sichtbare Trägerkonstruktion ist an die Auflagepunkte der zu transportierenden Ladung exakt angepasst. Zusätzlich konnte durch diese Bauweise die Ladeflächenhöhe etwas reduziert werden.

An der Rückseite wurde ein durchgängiges Trittbrett angebracht, was den Aufstieg auf die Ladefläche deutlich erleichtert.

Die Ladung kann über Rungen und die seitlich angebrachten Zurrpunkte gesichert werden.

Der dazugehörige Schwanenhals wird über die hydraulische Seitenverstellung der Gabeln am Stapler fixiert.

06.07.2020

Ohne Zugfahrzeug zum Einsatzort

Dieses Fahrzeug wurde von der Firma PLAN für einen schweizer Industrieanlagenbauer gefertigt.

Es handelt sich hierbei um einen allradgelenktes, batteriebetriebenes Elektrofahrzeug des Typs EWB, das über eine Funkfernsteuerung bewegt werden kann.

Die maximale Nutzlast beträgt 25t bei einer Länge von 4000mm und einer Breite von 2000mm. Die Ladeflächenhöhe liegt bei ca. 850mm.

Um die Ladung zu sichern, können pro Längsseite jeweils vier Schwerlastrungen eingesteckt werden. Zusätzlich wurden je vier Zurrpunkte angebracht.

Für mehr Sicherheit sorgen die auf beiden Stirnseiten angebrachten Safety-Bumper. Bei Kontakt mit einem Hindernis oder einer Person werden umgehend die Antriebe abgeschaltet und eine Notbremsung eingeleitet. Das Fahrzeug kann im Anschluss nur noch in die Gegenfahrrichtung bewegt werden.

Im Fall einer Havarie, kann das Fahrzeug problemlos, mithilfe eines Zugfahrzeuges, aus dem Gefahrenbereich abgeschleppt werden.

20.05.2020

Seiner Spur treu

In teilweise automatisierten Fließfertigungen werden immer wieder gleiche Baugruppen auf immer wieder gleichen Wegen transportiert, gut wenn das Transportfahrzeug seinen Weg kennt.
Ausgestattet mit vier Kameras folgt der elektrisch angetriebene Transporter seiner Leitlinie auf dem Hallenboden. Über eine Funkfernsteuerung regelt der Bediener im Spurführungsmodus die Fahrgeschwindigkeit. Relevante Kreuzungspunkte, Abbiegestellen und die jeweiligen Zielpositionen werden automatisch erkannt und das Fahrzeug bis zum Stillstand abgebremst.
Die Räder sind einzeln schwenkbar, sodass Fahrmanöver in alle Richtungen bis zur Drehung um die eigene Hochachse möglich sind. Soll das Transportgut die Produktionslinie verlassen, sind alle Lenkfunktionen über die Funkfernsteuerung manuell wählbar. Die direkt ansprechende und fein regelbare Steuerung macht dann Manövrieren und Positionieren auf engstem Raum möglich.

Hier klicken, um ein Video des Fahrzeuges anzusehen

14.05.2020

Hydraulikbremse? Aber klar!

Im aktuellen Projekt für eine spanische Logistikfirma baute die Firma PLAN einen Typ 10 Anhänger mit einer Traglast von 20t. Die Besonderheit dieses Fahrzeuges ist die hydraulische Einleiterbetriebsbremsanlage, welche besonders in Frankreich und Spanien sehr beliebt ist. Durch die eingebaute Abreißfunktion wird das Fahrzeug autmatisch gebremst, sollte es sich unbeabsichtigt von der Zugmaschine lösen. Zusätzlich ist der Anhänger mit einer manuellen Parkbremse ausgestattet.

16.04.2020

Schiff ahoi!

Diese beiden Rollpaletten wurden an einen großen Hafenbetreiber in Deutschland ausgeliefert. Die Nutzlast beträgt jeweils 100t bei einer Länge von 19,3m und einer Breite von 2,61m. Um diese Fahrzeuge zu bewegen wird mindestens ein PLAN-Schwanenhals SH35 benötigt.

04.03.2020

Es wird pink!

Diese Kipp-Rollpalette wurde an einen großen Stahlproduzenten in Westdeutschland geliefert. Die Nutzlast beträgt 50t. Der Kippvorgang wird von 2 großen Hydraulikzylindern eingeleitet. Der Boden besteht aus einem sehr dicken Hardox- Blech und ist zusätzlich mit Knüppeln verstärkt.

Die Farbgebung erfolgte auf Kundenwunsch. Der Kunde hat schon mehrere dieser Kipp-Rollpaletten im Einsatz, die bisher jedoch in gelber Farbe geliefert wurden.